Mitmachen! Umfrage Queere Freizeit

Das Projekt „Queere Freizeit“ Anknüpfend an die Ergebnisse der sehr erfolgreichen Studie „Coming-out – und dann…?!“, an der sich weit über 5000 LSBT*Q Jugendliche und junge Erwachsene beteiligt haben (www.dji.de/coming_out), wird zwischen 01.09.2016 und 31.03.2018 ein Projekt durchgeführt, das sich mit Inklusions- und Exklusionserfahrungen von LSBTIQ* in Freizeit und Sport befasst und von der Stiftung Deutsche Jugendmarke finanziert wird.

Im Fokus steht hierbei die Frage, wie lesbische, schwule, bisexuelle, trans*, inter* und queere Jugendliche und junge Erwachsene ihre Freizeit verbringen und in welchen der verschiedenen Freizeitbereiche sie positive Erfahrungen der Inklusion und negative Erfahrungen in Form vom Exklusion und Diskriminierung erleben. Ziel der Studie ist es, Rückschlüsse auf Gestaltungsanforderungen für Freizeit- und Sportangebote für Jugendliche zu erhalten die deutlich machen, wie entsprechende Angebot ausgestattet sein müssen, damit sie für LSBTIQ* Jugendlichen und jungen Erwachsenen genutzt werden (können).
Untersuchungsdesign Mittels zweier methodischer Zugänge sollen differenzierte Daten über die Freizeitaktivitäten von LSBTIQ* Jugendliche und junge Erwachsene gesammelt werden. Im Rahmen einer bundesweiten quantitativen Onlinebefragung werden LSBTIQ* Jugendliche und junge Erwachsene zu ihrem Freizeitverhalten sowie in verschiedenen Kontexten gemachten Inklusions- wie Exklusionserfahrungen befragt. Qualitative Interviews ermöglichen einen Blick auf  LSBTIQ* Jugendliche und junge Erwachsene als Handelnde, die ihre Freizeit gestalten und mit individuellen Strategien auf unterschiedliche positive wie negative  Erlebnisse reagieren.  Die Datenerhebungen finden im Jahr 2017 statt, die Ergebnisse werden im Frühling 2018 vorliegen und in Form einer Broschüre auf der Projekthomepage zum Download bereitstehen.

 

Macht mit unter: www.dji.de/umfrage_queere_freizeit